Montag, 4. Dezember 2017

Outfit: Die perfekte Winterjacke

Über die Suche nach der perfekten Winterjacke und was dabei die aktuellen Trends der Saison betrifft, habe ich ja bereits in 
meinem letzten Beitrag geschrieben. Was soll ich sagen, die perfekte Winterjacke ist nach unzähligen Anproben verschiedenster
Modelle endlich gefunden. Gefunden habe ich das gute Stück bei reserved.
Liebe auf den ersten Blick war es zwischen uns nicht direkt, denn dieser Kapuzenmantel mit riesiger Fellkapuze und Steppungen 
gehört nicht direkt zu meinem üblichen Beuteschema was Jacken betrifft. Trotz alledem probierte ich den Mantel an und wusste spätestens
bei dem ersten Blick in dem Spiegel, dass ich die perfekte Jacke für die bitterkalten Wintertage gefunden habe. 
Perfekte Länge, perfekte Passform und dazu auch noch durch riesiger Kapuze (was ich wirklich liebe) 
und Fellbesatz im Inneren der Jacke verdammt kuschelig. Der Beweis, dass man öfter einfach mal etwas neues ausprobieren sollte.
Der Gewohnheit auch mal etwas Abwechslung zu verschaffen kann nämlich absolut nicht schaden.  
So kann man auch mal eine ganz andere Seite an einem selbst entdecken.
Für den Winter bin ich auf jeden Fall ab sofort gerüstet. 
Und mein geliebter Parka kann ausnahmsweise mal eine kurze Verschnaufspause einlegen. 

Wie gefällt ech denn mein neuer Mantel?
Und habt ihr auch schon die perfekte Winterjacke gefunden?

Dienstag, 28. November 2017

Auf der Suche nach der perfekten Jacke

 Der November neigt sich so langsam, aber sicher seinem Ende zu und der Dezember steht mit seinen kalten und ungemütlichen 
Tagen vor der Tür. Gegen den eisigen Wind und dem ein oder anderen kleinen Schneegestöber muss man also natürlich
gewappnet sein. Daher sind Winterjacken gar nicht wegzudenken und und somit auch das absolute Must-Have schlechthin!
Wir wären natürlich keine Modemädchen, wenn wir bei Winterjacken nur an den praktischen Zweck denken würden.
Nein, bei der Wahl der perfekten Jacke wird selbstverstänlich vor allem auch auf das Aussehen gesetzt. So sind sie ja schließlich
auch das Key-Piece von jedem winterlichen Outfit, das wir tragen und somit auch das Style-Statement. 

Was die Winterjacke betrifft, so gibt es sie in den verschiedensten Variationen, was uns wiederdum die Auswahl nicht gerade erleichtert.
Tailliert oder doch lieber oversized? 
Kurz oder lang?
Schlicht oder eher extravagant?
Kompakt oder flauschig?
Lieber eine elegante Wolljacke oder ein cooler Parka?
Entscheide ich mich für eine Steppjacke oder doch eher für eine Daunenjacke?
Unmengen an Möglichkeiten stehen uns offen, was uns so auch die verschiedensten Winterlooks zaubern lässt.
Ich habe euch hier einmal verschiedene Trendteile herausgesucht, die euch vielleicht die Wahl erleichtern und euch etwas inspirieren lassen. 

Wenn ihr ganz klar ein Faible für Extravaganz habt und es kein Problem für euch ist, aufzufallen, dann sind Fake Fur-Jacken genau
das Richtige für euch. Wer sich erst einmal langsam an diese Jacken herantasten möchte, der greift anfangs vielleicht erst einmal
zur einfarbigen Variante. Wer allerdings aufs Ganze gehen möchte, der versucht sich an das ein oder andere Muster. 
So oder so, Fake Fur-Jacken sind ein echter Hingucker!


Der Parka- ein wahrer Klassiker, wenn es um Jacken geht. 
Mit ihnen kann man einfach nie etwas falsch machen. Mit ihrem Aussehen verleihen sie jedem Outfit automatisch eine Portion Lässigkeit.
Sie zählen zu meinen persönlichen Favourites. Mein geliebter Parka hat mich nun auch schon durch mehrere kalte Winter begleitet und
ist gar nicht wegzudenken!


Auch hierbei handelt es sich einen echten Klassiker. 
Wollacken sind vor allem etwas für Modemädchen, die es gerne etwas eleganter und klassischer mögen. Daher handelt es sich bei den 
Wolljacken auch meist um gedecktere und weniger auffällige Farben. Aufregende Schnitte bringen die Jacke, aber auch die Trägerin
trotzdem zum Strahlen. Ich persönliche greife auch gern zur Wolljacke, wenn ich einem Outfit etwas Eleganz verleihen will.

Die Daunenjacken, gehören zu den Modellen, welches man nun wieder immer häufiger in sämtlichen Läden und Online-Shops sieht. 
Oftmals auch in bunteren Farben. So sagt man der dunklen Jahreszeit definitiv den Kampf an! 

Was ist denn euer Favourite an kalten Wintertagen?

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Fashion ID*



Outfit: Im Zeichen Des Grunge

Ich muss ja zugeben, dass ich wohl eine unverkennbare Vorliebe für romantisch verspielte Looks habe.
Florale Prints, zarte Farben, Rüschen, Volants und alles was dazu gehört. Das gefällt mir schon wirklich sehr. 
Ein Stil, der wohl wirklich das absolute Gegenteil dessen ist, was ich da soeben aufgezählt habe, ist der Grunge-Style. 
Ein der mich mindestens genauso sehr anspricht und mit all seinen modischen Attributen zu meinen All-Time-Favourite Fashiontrends gehört.
Wenn etwas wirklich immer tragbar ist, dann ist es ohne wenn und aber dieser Stil.  

Mit den verschiedensten Kombinationen lässt sich der Grunge-Style immer wieder neu erfinden, was ihn immer wieder
aufregend macht und ihn in ein neues Licht rückt. Die 90er sind zwar immer ein aktuelles Thema, aber der in diesem
Jahrzehnt entstandene Stil muss nicht immer automatisch danach aussehen. Es gibt vieles was diesen Look moderner macht.
Das Grunge nämlich nicht immer gleich farblos und düster sein muss, zeige ich euch heute mit meinem aktuellen Outfit. 
Typische Elemente wie die dunkle Jeans, Lederjacke, Beanie und Creepers blieben zwar erhalten, aber statt zum karierten
Flanellhemd griff ich zur senffarbenen Bluse. Eine Farbe, die ich früher gehasst, neuerdings aber lieben gelernt habe.
Für mich aber auch eine Farbe, die sich super zum grungy Look macht. 

Der Look entstand übrigens im Rahmen der im November stattfindenden Trendchallenge der lieben Anna und Wiebke von Stadt Land Fashion.
Diese fand jetzt bereits zum zweiten Mal statt und stand dieses Mal, wie unschwer zu erkennen, im Zeiches des Grunge. 
Ein Thema, bei dem ich natürlich auf der Stelle mitmachen musste. Schaut doch auch gerne mal bei den Mädels vorbei
und macht vielleicht auch selber bei der nächsten Challenge mit. 

Dienstag, 21. November 2017

Outfit: #Sporty Chic


Ich bin tatsächlich kein großer Fan von dieser kalten Jahreszeit. Eisiger Wind, der einen um die Ohren weht....brrrr.
Das ist einfach nichts für mich. Umso gemütlicher und kuscheliger müssen die Pullis also sein. Während dieser
Jahreszeit zähle ich dabei weite Sweater und vor allem Hoodies zu meinen All-Time-Favourites und Geheimwaffen 
gegen kalte und ungemütlihe Herbst-und Wintertage. 

Neueste Eroberung zum Einkuscheln und Wohlfühlen ist mein Statement-Hoodie von Gina Tricot, der mit Aufdruck und Farbe
ein klein wenig Liebe verbreitet und düstere und triste Stimmungen verschwinden lässt. Hoodies oder auch einfach nur ganz
klassisch Kapuzenpuli sind auch längst nicht mehr nur Teil eines gemütlichen Home-Looks oder Standartoutfit einer Hip Hop-Gang.
Ob nun mit Print, Applikationen, Rüschen oder Volants - in den verschiedensten Variationen ist der Hoodie zum Must-Have eines
jedes Modemädchens geworden und somit auch absolut Street-Style tauglich. 
Zudem stehen einem Unmengen an Kombinationsmöglichkeiten offen. 

Um dem sportlichen Look einen etwas anderen Touch zu verleihen, habe ich mich bei meinem heutigen Outfit für einen Mix aus sportlich und schick  
entschieden. Kombiniert habe ich dabei Hoodie und Sneakers zu Midi-Rock und Umhängetasche, was wie ich finden wunderbar miteinander 
harmoniert und super für etwas Abwechslung im Alltag sorgt. Gerade auch was die kalte Jahreszeit betrifft. Vor allem ist dieses Outfit aber auch 
etwas für Fans von Stilbrüchen, wozu ich mich sofort zähle.

Aber was sagt ihr denn zu dem Mix aus sportlich aus schick? 
Wozu kombiniert ihr gerne eure Hoodies?

Dienstag, 14. November 2017

Outfit: Der perfekte Herbstmantel

Wenn die Tage (leider) wieder kürzer und kälter werden und man Sweater und Cardigans wieder aus dem Kleiderschrank 
auspacken muss, dann wird es auch Zeit für einen geeigneten Herbstmantel! Ein Mantel für ausgiebige Spaziergänge durch 
den Park mit warmen Kakao in der Hand. Ein Mantel für den Weg zur Schule oder zur Uni. Für Shoppingtouren durch die Stadt. 
Für Dates und abendliche Treffen mit den Mädels. Einfach ein Mantel für jeden erdenklichen Anlass.
Treuer Verbündeter für den Herbst. Nach genau diesem war ich lange Zeit auf der Suche. 
Bis ich ihn dann schließlich dort hängen sah und dann sofort klar war: "Der ist es!"
 Only hat mir also schließlich zum Glück verholfen! 
Dieser Mantel hat wie ich finde einfach die perfekte Länge, den perfekten Schnitt und die perfekte Farbe. 
Und solange es noch geht und (zum Glück) noch nicht ganz die Zeit für dicke Winterjacken naht, werde ich mich auch noch 
voller Freude und samt Schal in meinen geliebten Mantel kuscheln.

Für meinen heutigen Look habe ich den ziemlich klassischen Mantel auch ziemlich klassisch kombiniert.
Und zwar habe ich für diesen Look zu Rock, farblich abgestimmten Schal & Handtasche und Stiefeletten gegriffen. 
Was zum Glück gefehlt hat, war allerdings der wärmende Kakao in der Hand. 
Den gab es dann aber schließlich im Anschluss.
Leider ist für uns Blogger ja nun wieder die Zeit um die Zähne zusammen zubeißen 
und der Kälte bei dem Outdoorshooting tapfer Stand zu halten. 
Aber was tut man nicht alles für ein paar schöner Fotos und genügend Bildmaterial für die nächsten Beiträge.

Wie gefällt euch denn der Look?

Dienstag, 7. November 2017

Outfit: meine momentanen Must-Haves

Mein letzter Beitrag hier auf dem Blog ist tatsächlich schon fast einen ganzen Monat her. Während dieser Zeit stand einiges auf dem Plan.
Ich hatte wunderschöne Tage in Paris und einen entspannten Urlaub auf Mallorca. Für neue Energie und ausreichend Motivation ist also 
demnach gesorgt. Auch was den Blog betrifft habe ich so einige Ideen und Pläne auf die ich mich freue und auf die ihr euch ebenfalls in der
nächsten Zeit freuen könnt. 

Der Anfang macht ein neuer Outfitpost. Mein erster herbstlicher Look hier. Dabei zu sehen sind meine momentanen Must-Haves, die absolut 
gar nicht mehr wegzudenken sind. Da wäre die schwarze Culotte von Zara, die sich wirklich zu einer meiner Schätze im Kleiderschrank 
entpuppt hat. Diese Hosen habe ich mir sonst immer um einiges lieber bei anderen als an mir angesehen. "Ach steht mir ja gar nicht wirklich."
Oft also in der Hand gehalten, dann aber doch wieder weggehangen. Eine Chance verdient aber (so gut wie) jeder mal. Irgendwann also doch der Wandel und das Warten an der Kasse. Letztendlich doch eine ziemlich gute Entscheidung. 
Sieht nämlich eigentlich doch ganz schnieke aus. Ist zudem auch ziemlich vielseitig kombinierbar und dabei auch noch absolut bequem. 
Mit Stiefeln, Strumpfhosen oder coolen Socken auch nicht bloß im Frühling oder Sommer tragbar. 
Ein weiteres Must-Have wurde bereits hier gesichtet. Und zwar handelt es sich dabei um meine geliebte Seemannsmütze von H&M, ohne die ich quasi gar nicht mehr kann und so gut wie zu allem kombiniert wird. Passt immer!
Gleiches gilt für meinen Rucksack von Mango, der zu meinem treuen Begleiter geworden ist und meine Boots von Deichmann.
All meine momentanen Must-Haves zusammen ergeben einen meiner liebsten Looks. 

Wie gefällt euch denn mein Look?
Und was sind eure momentanen Must-Haves?

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Outfit: Letzte Erinnerungen an den Sommer

Der Herbst hat zwar schon längst Einzug gehalten und das Land in seinen Bann gezogen, doch trotzdem hängt man noch ein wenig dem Sommer nach. So leicht lässt er sich eben nicht in Vergessenheit geraten. Nein, so schnell lässt er sich nicht einfach so zurück. Ich lasse ihn jedes Jahr aufs Neue nur scheren Herzen durch den Herbst ersetzen und schaue immer mit etwas Schwermut auf herab fallende Blätter und dem ersten Spekulatius im Supermarkt. Kann es dass denn jetzt wirklich schon gewesen sein?
Auch wenn der Sommer bereits sein Ende gefunden hat, so nimmt man doch so einiges mit aus ihm. Da wären so manche Erkenntnisse, diverse Andenken, manche Wünsche und definitiv jede Menge Erinnerungen. Mit etwas Glück ist vielleicht auch noch ein klein wenig von der Sommerbräune übrig. Wenigstens das bleibt uns noch.

Auch was die Kleidungsstücke aus vergangenen Sommertagen betrifft, so muss noch nicht alles gegen Schals, Strickpullover, Cardigans und dicken Mänteln eingetauscht werden. Zumindest ich packe auch jetzt noch gerne meinen geliebten Sommer-Parka aus, so lange es denn noch möglich ist. Zwar kann er nicht mehr so gut mit Shorts und Sandalen kombiniert werden, aber Jeans, Statement-Shirt und Chucks gehen auch weiterhin noch. Auch grauen Tagen muss eben doch noch ein wenig Sommer-Feeling versprüht werden.  
Und erst, wenn er wirklich endgültig gegen meinen Herbstmantel eingetauscht wird, verabschiede ich mich auch endgültig mit all seinen Erinnerungen von dem Sommer.

Was ist denn eure schönste Sommererinnerung?