Samstag, 11. Juli 2015

Die Zeit und mein Geburtstag

               
                   

                                  Am schnellsten merkt man wohl, dass ein Jahr wieder vorbei ist, wenn der eigene Geburtstag vor der Tür steht.    
                                  Und genau heute ist dieser Moment auch schon wieder erreicht. Ich habe Geburtstag. Und verdammt, ging das
                                  Jahr schnell rum! Anfang des Jahres habe ich mich noch gefragt wie dieser Tag werden wird...mit wem ich ihn
                                  wohl verbringen werde...wie er sich wohl gestaltet. Ich habe mich gefragt wie dieser Sommer wird...gerade als 
                                  er von Monat zu Monat näher rückte. Jetzt ist der Sommer da. Jetzt ist dieser Tag da. Und verdammt, die 
                                  Monate rasten an mir vorbei. Aber es ist nicht allein dieses Jahr. Es ist die Zeit. Ja, es ist die Zeit, die so 
                                  unheimlich zu rasen scheint. Und es ist tatsächlich ein wenig unheimlich.   

                                  Mit 5 habe ich im Kindergarten noch Vater, Mutter, Kind gespielt. Wir haben so getan, als würden wir 
                                  schon zu den Großen gehören und dass mit unseren kindlichen Unschuld. Wir wollten unbedingt 
                                  schon erwachsen sein. Wir wollten Dinge tun, die Erwachsene nunmal so tun.  Wir stellten es uns so toll vor.    
                                  Heute weiß ich, dass Peter mit dem "Nicht erwachsen werden" vollkommen recht hatte. Das Nimmerland wäre
                                  der bessere Platz gewesen.

                                  Mit 14 habe ich mich unter der Decke versteckt und habe die Realität draußen gelassen. Ich habe
                                  in mein Tagebuch geschrieben. Habe mir meine Zukunft vorgestellt und Pläne geschmiedet.
                                  Heute weiß ich, dass meine Pläne von damals doch ein wenig anders verliefen und für seine Träume
                                  vielleicht einfach den ein oder anderen Umweg gehen muss. 

                                  Mit 16 konnte ich es nicht mehr abwarten endlich 18 zu werden. Ich hoffte auf Veränderung. 
                                  Heute weiß ich, dass es mit 17 einfach besser war und mir dieses Alter tatsächlich die nötigen Veränderungen brachte.                                                       Ich lernte neue Menschen kennen. Menschen, die ich nicht mehr missen möchte. Ich erlebte viel, war viel unterwegs. 
                                  Tat nicht immer, dass was notwendig war, aber dass was mich glücklich machte. Ich war ein wenig unvernünftig, aber 
                                  auch das war gut so. Ich verliebte mich zum ersten Mal und erlebte meinen ersten Liebeskummer. Heute kann ich
                                  sagen, dass es vielleicht die beste Zeit war.
                               
                                  Mit 21 begann für mich wohl einfach die schwierigste Zeit. Eine Zeit mit Druck, Entscheidungen, Schwierigkeiten, 
                                  Tränen und jeder Menge Verzweiflung. Heute weiß ich, dass es niemals einfach sein wird, immer Steine im Weg
                                  liegen werden und man sich entscheiden muss, ob man sie vom Weg räumt, auch wenn es kräftezehrend ist oder
                                  ob man sich für einen neuen Weg entscheidet.
                                   
                                  Nun bin ich 24, denke über all die Jahre nach und schreibe diesen Text.
                                  Es ist so viel geschehen, sowohl Gutes als auch Schlechtes. Einige Menschen traten in mein Leben, einige 
                                  verabschiedeten sich. Die wichtigsten sind aber zum Glück geblieben, wofür ich wahnsinnig dankbar bin. So vieles 
                                  was sich verändert hat...was mich verändert. So vieles was sich noch ändern wird. Ich bin gespannt auf die nächsten 
                                  Jahre. Wer weiß, vielleicht sitze ich in ein paar Jahren wieder hier, verfasse einen Text und blicke zurück. Völlig 
                                  verblüfft vom Leben. Von meinem Leben.

                                  Jetzt entschuldigt mich aber, ich muss meinen Geburtstag feiern!




                              Fotos von Christina Louise Photography
                                  
                                  

Kommentare:

  1. die bilder sind fantastisch und den text kann ich total nachvollziehen... die zeit rast wirklich unvorstellbar...
    ich wünsche dir auf jeden fall einen ganz ganz tollen tag!!! aaaaaaaaaalles liebe zum geburtstag, viel glück, gesundheit und dass du ein ganz tolles neues jahr mit vielen einzigartigen momenten erlebst :) ♥ ich hoffe bei dir scheint die sonne... hier gießt es gerade in diesem moment extrem :/
    ganz liebe grüße,
    maze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uppppss... ich war ja zu spät, stell ich grad fest. naja dann nachträgliiiich :P

      Löschen