Dienstag, 10. März 2015

"Traum von Amsterdam..."



"...der die Hoffnung nahm. Allein in einer fremden Stadt, allein in Amsterdam.."
Jaja, ist ja gut...ich höre ja schon auf. So allein war ich in dieser fremden Stadt auch gar nicht. Mit meinem Freund zusammen habe ich am Wochenende diesen kleinen Tagesausflug gemacht. Nach Amsterdam wollte ich nämlich schon so lange mal, umso schöner war es, diese Stadt endlich zu besuchen.
Um 6 Uhr hieß es aufstehen und um 8 Uhr ging es dann schließlich mit dem Bus ( für 34 € könnt ihr von verschiedenen Städten aus mit dem Bus nach Amsterdam, aber auch in andere Städte. Schaut mal auf Sensation Express) Richtung Holland. Nach 3 Stunden Fahrt konnten wir dann auch endlich die Stadt unsicher machen und das bei herrlichem Frühlingswetter. So machen Stadterkundungen doch gleich noch viel viel viel mehr Spaß! 
Ohne einen Plan zu haben, gingen wir also los und fingen mit einer kleinen Bummelei an. Mit Läden wie Forever 21, Monki, Urban Outfitters, Pull & Bear und Topshop  (um jetzt nur mal ein paar Namen zu nennen ist die Stadt ja schließlich schon so ein kleines Shoppingparadis und lässt das Herz eines Modemädchens höhrer schlagen. Umso unglaublicher, dass ich wirklich nichts gekauft habe. Völlig verrückt, ich weiß.
Nach der kleinen Bummeltour machten wir eine kleine Grachtenfahrt, mal so ganz touristenmäßig. Muss ja auch mal sein. Ansonsten entdeckt man ja am Meisten, wenn man einfach mal durch die Straßen und Gassen läuft und das haben wir auch gemacht. Nur sind wir irgendwie doch immer im Kreis gelaufen :D Und dabei wäre ich auch öfter mal gestorben. Tot durch Fahrräder. Ja, so siehts aus! Wahnsinnig gefährlich in Amsterdam. Sie sind überall und überall fahren sie wie die Wilden! Wer viel läuft und knapp dem Tot entrinnt muss natürlich irgendwann auch mal etwas essen. Und da hat Amsterdam ja auch einiges zu bieten. Frietjes und Pannekoeken und so. Und außer Drogen findet man an jeder Ecke Waffeln. Ein wahres Paradis! 
Um noch ein wenig Kultur zu erleben, besuchten wir gegen Abend noch das Red Light Secrets, ein Prostituierten-Museum, wo ich im Rotlicht am Fenster wirklich eine ausgesprochen gute...Nutte ausgab. Ich erspare euch Fotos. Zwischen leicht bekleideten Damen, betrunkenen Menschen, Coffee und Sex-Shops ging der Tag dann schließlich langsam zu Ende. Mein erstes Mal in Amsterdam. Und ein wenig verliebt bin ich ja schon in diese Stadt. Mit all den kleinen Gassen, Läden, Grachten und süßen Häusschen. Ich hatte auf jeden Fall einen wirklich super Tag und vor allem auch einen sehr sehr anstrengenden. 
So oder so, kann ich sagen....es war definitiv nicht mein letzter Amsterdam-Besuch!

Kommentare:

  1. Ich war noch nie in Amsterdam, würde aber auch gerne hinfahren. :)
    &Tolle Fotos !

    AntwortenLöschen
  2. Sooooo schön! *___* Ich möchte auch schon wieder hin...
    Und das mit dem nichts finden kenne ich zu gut. Da sag ich nur Reizüberflutung zu, denn es gibt ja schon massig tolle Läden da. :)

    AntwortenLöschen
  3. Amsterdam ist eine wunderschöne Stadt, ich liebe die vielen kleinen Gässchen und die Fahrräder, vor allem die vielen coolen Fahrräder! :)

    Liebe Grüße,
    Elisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön! :)
    Im Sommer bin ich wahrscheinlich auch irgendwann in Amsterdam, bin schon sehr gespannt! :)

    AntwortenLöschen