Dienstag, 29. Oktober 2013

Hinterland


Spür' wie dein Herz grad' einen Schlag überspringt
Und wenn es kickt,alle Wände beben
Dann glaub' ich fest, dass ein Text noch Leben retten kann
Dass den Lieder die man liebt
Immer Frieden inne liegt
Noten ewig leben
Kein Grab zu tief für die Musik


Das ich Casper für einen absolut grandiosen Musiker halte, ist ja kein Geheimnis mehr. Das war übrigens nicht immer so. Anfangs konnte ich nämlich so absolut gar nichts mit dem Mann und seiner etwas anderen Stimme anfangen. Vor allem konnte ich aber nichts mit der Musik anfangen. Rap. Das war einfach nichts für mich. Irgendwann wendete sich das Blatt dann ein wenig. Besser gesagt langsam. Da fand ich den Typen irgendwie ganz cool. Ganz schnieke so. Dann hörte ich ein Lied. Bekam es nicht aus meinem Kopf und hörte es immer wieder. Dann kam ein zweites dazu. So nahm das Ganze dann seinen Lauf.
Heute gehört Casper zu meinen Lieblingskünstlern. Großartige Musik mit noch großartigeren Texten. Ich habe mich wahnsinnig über sein neues Album gefreut. Hinterland. Für manche ein wahnsinns Album. Für andere einfach nur Schrott. Es ist eben nicht xoxo. Das sollte es aber auch nicht werden. Kein Nachfolger. Hinterland, das steht für sich und ist für sich einfach ziemlich gut - musikalisch. Ich bin zwar keine absolute Musikkennerin, aber ich weiß, dass Künstler sich weiterentwickeln. Die wollen nicht ewig auf einer Stufe bleiben und immer und immer und immer wieder die gleiche Musik machen. Immer wieder das gleiche Album. Wird ja auch irgendwann langweilig. Irgendwann will man einfach andere Sachen ausprobieren. Das kann wohl jeder so unterschreiben. "Öhh das neue Album ist so scheiße. Ich habe es nach ein paar Minuten schon wieder ausgemacht und in den Müll geworfen." Konsequent. Keine Frage. Dennoch finde ich sowas absolut blöd. Man kann dem Ganzen ja trotzdem eine Chance geben. Anders, das muss ja nicht immer schlecht sein.
Für mich ist Hinterland das Album des Jahres. Ich feier es total und habe es die erste Zeit wirklich rauf und runter gehört. Liegt vielleicht daran, dass es so wie es ist...einfach meinen Musikgeschmack trifft. Für mich war xoxo etwas komplett anderes. Etwas wo ich mich erst reinhören musste, um es dann hinterher richtig gut zu finden.
Hinterland hat musikalisch wirklich ein paar richtige Schätze. Im Ascheregen. Das erste Lied, welches uns präsentiert wurde und welches uns aufs Album freuen ließ. Es ist wohl mit Abstand einfach DAS Lied. Ich kann euch gar nicht sagen ob es auch MEIN Lied ist. Mein Liebstes vom Album. Insgesamt kann ich mich da schwer festlegen. Mit Sicherheit gehört Im Ascheregen aber dazu. Ariel zähle ich auch zu meinen Lieblingsliedern. Ein Song, der nach dem Autounfall seiner Halbschwester entstanden ist. Ein Song, der allein aufgrund seines Textes zu meinen Lieblingen gehört. Genau wie 20qm. Es sind einfach tolle Zitate darin versteckt! Ein weiterer spitzen Song : Lux Lisbon. Ein Feature mit Tom Smith. TOM SMITH!!!! Übrigens der Sänger von den Editors. Der passt einfach perfekt zu diesem melancholischen Song und harmoniert sehr gut mit Caspers Stimme. Ich liebe es! Auf dem Album gibt es noch ein weiteres Feature. Mit ? Genau. Wie könnte es anders sein : Kraftklub. Schon oft konnt man sie zusammen auf der Bühne sehen. Richtige Buddies sind dat! Und weil dat so richtge Buddies sind, ham se jetze n Lied zusammen. Ganz schön okay. Und das ist eben auch einfach ganz schön okay. Kann man sich sehr gut anhören. Ebenfalls sehr anhörbar : Alles endet (aber nie die Musik). Und Nach der Demo gings bergab. Und La Rue Morgue. Und natürlich Hinterland (übrigens das Lied mit dem tollsten Video). Dann wäre dann noch  Jambalaya ist wohl das Partylied des Albums. Ein Lied, welches an alte Casper-Zeiten erinnert und gerade denen, die den Casper von damals lieber mögen, am ehesten gefällt. Ist von allen Liedern einfach...mehr Rap. Auf jedem Album gibt es da dieses eine Lied, welches man nicht so gerne hört, wie die anderen Lieder. Ein Lied, mit dem man nicht so viel anfangen kann. Bei mir ist das Endlich angekommen. Zusammenfassend : Im Ascheregen, Ariel, 20 qm und Lux Lisbon finde ich von dem Album die stärksten Songs. Hinterland ist ein tolles Album, welches man sich auf jeden Fall anhören sollte. Einmal. Vielleicht auch mehrmals. Manche Alben muss man ja erstmal öfter hören, bevor es einen irgendwie überzeugt.  Auch als Mensch, der nichts mit dieser/seiner Musik anfangen kann.
Das Ganze schreibe ich übrigens genau heute, weil heute so ein besonderer Tag ist. Jedenfalls für mich. Denn heute sehe ich Casper auch endlich mal live!!!!!!! Yeah, ich war eine der Glücklichen, die Karten für die Clubtour ergattern konnte.  Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe und vor allem wie sehr ich mich auf dieses verdammte Konzert freue. Es gibt da vermutlich die ein oder anderen Fangirl-Momente und vermutlich werde ich mich wie eine 16-Jährige fühlen, aber scheiß drauf! Auch mit 22 muss das mal sein! Ich werde mich gleich also auf den Weg nach Köln machen und abgehn, was das Zeug hält. Denn eines konnte ich in diversen Videos schon feststellen : Live, da kann der Casper ne Menge!
Ich werde euch auf jeden Fall vom Konzert berichten!
Vielleicht gibt es ja auch ein paar Freiwillige von euch, die nächstes Jahr mit mir ein Casper Konzert besuchen wollen. Da geht der Herr ja nochmal auf große Tour. Ich fänds cool und stelle mich hiermit gerne als Begleitung zur Verfügung!


Ihr könnt mir ja mal verraten, was ihr so von Casper haltet. Wie ist euere Meinung zu Hinterland und was sind eure Lieblingslieder?
Wollt ihr vielleicht öfter mal meine persönliche Meinung zu einer einer Band/Künstler/Künstlerin erfahren? Soll ich öfter mal ein Album vorstellen?




Kommentare:

  1. Ich konnte damals auch kaum was mit ihm anfangen. So Perfekt fand ich zwar nach ein paar Tagen VIVA gucken ganz gut, aber sonst hat er mich nicht großartig interessiert. Seit Sommer letzten Jahres höre ich erst so richtig deutschen Rap und hab angefangen seine Musik zu lieben. Mir gehts mit den meisten Liedern gleich. Meine Lieblinge sind Lux Lisbon, Ariel, Jambalaya und Ascheregen.
    Mit Alles Endet und Nach der Demo gings Bergab kann ich mich nicht komplett anfreunden, genauso wie bei La Rue Morgue. Bei Endlich angekommen kann ich richtig gut entspannen.
    Trotz allem hat er mal wieder ein richtig geiles Album erschaffen.
    Ich sehe ihn nächstes Jahr in Offenbach und freu mich jetzt schon total drauf.

    Solltest öfter solche Posts machen ;)

    xoxo Rabea
    http://www.maedchendenken.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :D Freut mich sehr dass du das sagst! Und ja, mach den TAG!

    Also anfangs konnte ich, wie du, nichts mit Casper anfangen aber seitdem ich "Im Ascheregen" gehört habe finde ich ihn ganz gut. Trotzdem würde ich wohl kein Geld für ein Konzert von ihm ausgeben... bin dann doch eher die Rockerin/Metalerin :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab den Casper mal live gesehen, vor 8 Jahren ungefähr. Wusste damals gar nicht, wer das ist. War in so nem Mini-Club in Saarbrücken im Vorprogramm von Prinz Pi. Den Club gibts schon seit Jahren nicht mehr ;) Damals fand ichs ganz cool, aber mein Musikgeschmack hat sich über die Jahre geändert und deutsche Sprechgesänge hör ich nicht mehr so... ;)

    AntwortenLöschen