Montag, 25. September 2017

Outfit: alte und neue Schätze


Ein Szenario, welches wohl jedem Modemädchen bekannt sein dürfte. Oftmals völlig verzweifelt und mit den Nerven am Ende durchforstet man tagtäglich den Kleiderschrank nach einem geeigneten Outfit . Man verflucht den Inhalt, hat die Hälfte schon quer im Zimmer verteilt und dann...
Siehe da, völlig unerwartet entdeckt man plötzlich in einer hilflosen Situation längst verschollene und in Vergessenheit geratene Kleidungsstücke. 
Vor Jahren mal gekauft, dann irgendwann auf tragischer Weise von Neuentdeckungen begraben. 
Plötzlich hat man dann doch irgendwie vor lauter "unpassendem" Inhalt schnell den Überblick verloren und ist nicht mehr 
so ganz Herrin des eigenen Kleiderschranks.Trend folgt auf Trend. Und so sammelt sich schneller als man sich versieht eine ganze Menge an. 
Nach jahrelanger Ansammlung habe ich mich dann doch auch endlich mal dazu entschieden meinen Kleiderschrankinhalt auszusortieren. 
Und das radikal! 
Lang nicht mehr getragen? RAUS! 
Nicht mehr ganz passend? RAUS! 
Nicht mehr ganz mein Geschmack? RAUS! 
Erstaunlich leicht is mir das Aussortieren von der Hand gegangen. Dabei kann ich mich für gewöhnlich nur sehr schwer von Materiellem trennen. 
Es gibt eben doch einiges, was nicht mehr so ganz zu mir und meinem Stil passt.  
Aber so gab es auch Einiges, was endlich wieder den Weg aus dem Schrank gefunden hat und unbedingt mal wieder getragen werden musste.
Am Ende sind es dann doch die kleinen, aber feinen Basics, die einfach in den (halbwegs) gut sortieren Kleiderschrank gehören. Die sind einfach zeitlos und können nach Jahren noch getragen und gut kombiniert werden. 
In meinem Fall handelt es sich hierbei um ein Streifenshirt von Zara und ein schwarzer Blazer von H&M. Kombiniert habe ich das Ganze mit Seemannsmütze (übrigens mein absolutes Trendteil für diesen Herbst), Designer-Bag und Boots.
Altes trifft auf Neues. Basic trifft auf Trendpiece.
So entstehen meiner Meinung nach immer noch die coolsten Looks. 

In meinem Kleiderschrank habe ich nun also Platz geschaffen. 
Platz für neue Lieblingsstücke. Das Aussortieren ist übrigens nicht bloß einfach so aus einer Laune heraus entstanden. 
Eine Tat aus Verzweiflung war es auch nicht. 
Womöglich vielleicht schon einmal ein kleiner Schritt Richtung Veränderung. Jedenfalls werde ich einen Großteil meiner Sachen Samstag auf dem Flohmarkt verkaufen.Wer Zeit und Lust hat, darf also gerne vorbei schauen!

Nachtkonsum Nachtflohmarkt Düsseldorf
Boui Boui Bilk
Suitbertusstraße 149
17:00-23:00 Uhr
3 Euro Eintritt

1 Kommentar:

  1. Ein sehr schöner Look meine Liebe!!!
    LG Eli
    www.doctorsfashiondiary.com

    AntwortenLöschen