Dienstag, 5. April 2016

Rezept: No bake Oreo Cheesecake


                                   Es wurde mal wieder höchste Zeit für ein Rezept hier auf dem Blog. Heute gibt es endlich wieder eins
                                   und zwar ein ziemlich leckeres! Ich verrate euch heute wie ihr super einfach einen leckeren 
                                   Oreo Cheesecake hinbekommt und das ganz ohne backen. Ideal für all die Naschkatzen da draußen. 

                                   Was ihr dafür braucht?

                                   Für den Teig:      +5 EL geschmolzene Butter
                                                              +2 EL Zucker
                                                              +24 Oreos
                                  Für die Füllung:   +450g Frischkäse
                                                              +450g Schlagsahne
                                                              +50g Zucker
                                                              +14 Oreos

                                   Alle Zutaten zusammen? Dann kann auch schon losgelegt werden. Als erstes schnappt ihr euch die 
                                  Oreos (ich weiß, naschen ist schwer) und zerkleinert diese mit einem Mörser bis nur noch ein möglichst
                                  fein zermahlenes Häufchen übrig bleibt. Anschließend gebt ihr die zuvor geschmolzene Butter und den 
                                  Zucker dazu und mixt das Ganze gut durch. Danach könnt ihr die Oreo Teigmasse auch schon in eure 
                                  gewünschte Backform geben und zu einem gleichmäßigen Boden verteilen. Achtet am besten darauf, dass 
                                  die Form nicht zu groß ist, da ihr sonst noch ein wenig Teig benötigt um den Boden schön zu bedecken. 
                                  Als nächstes ist auch schon die Füllung an der Reihe. Hierfür wird zunächst die Schlagsahne steif geschlagen.                    
                                  Anschließend rührt ihr noch Zucker und Frischkäse auf kleinster Stufe unter die Sahne. Jetzt kommt auch der
                                  Moment, wo ihr mal probieren könnt. Ihr müsst ja schließlich wissen ob noch etwas nachgebessert werden muss.
                                  Nun werden die restlichen Oreos  noch grob zerhackt und in die Füllung gegeben. Nicht vergessen, noch 
                                  welche zum dekorieren übrig zu lassen. Das ganze soll ja auch hübsch aussehen. Im Anschluss gebt ihr die 
                                  Füllung auf den Boden und packt das ganze für ca. 4 Stunden verpackt in den Kühlschrank. Bis dahin könnt
                                  ihr einfach das Chaos in der Küche beseitigt werden, was ja möglicherweise irgendwie veranstaltet wurde. 
                                  Oder ihr schaut halt einfach 1-3 Folgen von eurer Lieblingsserie. So geht die Zeit auch super vorbei. 
                                  Zeit vorbei? Dann könnt ihr euren Kuchen aus dem Kühlschrank holen, aus der lästigen Backform befreien und
                                  ihn hübsch mit den übrig gebliebenen Oreos verteilen. 
                                  Und jetzt müsst ihr euch auch nicht mehr zusammenreißen, denn euer No bake Oreo Cheesecake ist fertig und 
                                  sowas von bereit zum verputzen. Die Serie kann dann auch weiter geschaut werden, ihr habt ja jetzt einen 
                                  einen treuen Begleiter. 

                                  

                                   Und? Was sagt ihr zu dem Leckerchen? 
                                   Habt ihr selber schon No bake Rezepte ausprobiert? Oder habe ich euch nun Lust aufs Backen gemacht ?



Kommentare:

  1. das klingt einfach FANTASTISCH!!
    wurde noch vorm Kommentieren abgespeichert, mal sehen wann ich dazu komme :)

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. oh wie lecker das aussieht..*.*

    echt nice (:

    http://marinareyam.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen sieht sehr lecker aus und schmeckt bestimmt genau so gut :)

    AntwortenLöschen
  4. boah, klingt so lecker und sieht auch supermegalecker aus, haha :D
    probiere ich vlt mal aus :)))
    danke für das rezept!
    liebste grüße,
    maze

    AntwortenLöschen